Projekt

Eisengießerei

Wir werden in Zukunft Produktionskapazitäten nach Deutschland verlegen. Mit der Errichtung einer der modernsten Eisengießereien in Europa soll ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz und die regionale Wirtschaft gefördert werden.

Projekt

Eisengießerei

Wir werden in Zukunft Produktionskapazitäten nach Deutschland verlegen. Mit der Errichtung einer der modernsten Eisengießereien in Europa soll ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz und die regionale Wirtschaft gefördert werden.

Projekt

Eisengießerei

Wir werden in Zukunft Produktionskapazitäten nach Deutschland verlegen. Mit der Errichtung einer der modernsten Eisengießereien in Europa soll ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz und die regionale Wirtschaft gefördert werden.

Lokale Produktion

Wir verlagern mit der Gießerei 30 % unserer Produktion an unseren Standort in Norddeutschland. Dies trägt dazu bei Transportwege zu reduzieren und CO2-Emissionen zu reduzieren.

Vollständig elektrisch

Im Unterschied zu konventionellen Verfahren, die Koks als Brennstoff nutzen und dabei verschiedene gesundheit- und umweltschädlichen Gase freisetzen, schmilzt unsere Gießerei Roheisen bei 1200 °C ausschließlich mit elektrischer Energie und emittiert keine dieser Gase vor Ort aus.

Materialrecycling

Wir produzieren Gussprodukte wie Aufsätze für Straßenabläufe und Abdeckungen für Entwässerungsrinnen in unserer Gießerei nach neuesten technischen Standards, wobei unsere Produkte auch nach Jahren demontiert und recycelt werden können.

Konzeptansicht der geplanten Gießerei

Luftaufnahme des Baugebiets (Stand Juni 2024)

Produktion in die Heimat zurückholen

Schon jetzt sieht unser Vorstandsvorsitzender Uwe Brinkschulte Vorteile darin, die Produktion in die Heimat zurückzuholen. „Alle Hauptmaschinen, die wir bestellt haben, kommen aus Deutschland. Hier haben wir die entsprechende Technologie“, so Brinkschulte. Durch die bevorstehende hohe Energieeffizienz gewinnen Produkte bereits das Interesse neuer Kunden aufgrund ihres geringen CO2-Fußabdrucks. „Wir werden neue Partner gewinnen“, so Brinkschulte, der seinen mittelständischen Betrieb gut für die Zukunft aufgestellt sieht.

Bebauungsplan Karte Umriss
Bebauungsplan Nr. 39.12

zum Bebauungsplan

Aktuelle Pressemitteilungen

Grundsteinlegung der Gießerei gefeiert (Paywall)

vom 07.05.2024

zum Artikel (Paywall)

Hier investiert eine Wildeshauser Firma jetzt 19 Millionen Euro

vom 29.11.2023

zum Artikel

Wie Hydrotec Tausende Tonnen Gusseisen nachhaltig verarbeiten will (Paywall)

vom 30.08.2023

zum Artikel (Paywall)

Häufig gestellte Fragen

Woher wird der Strom bezogen?

Unser Standort befindet sich in Niedersachsen, dem Bundesland mit dem größten Anteil an erneuerbaren Energien in Deutschland, dessen kumulierte Leistung 12.542 MW beträgt [Quelle].  Im Jahr 2023 wurde erstmals bilanziell der gesamte niedersächsische Strombedarf durch erneuerbare Energien gedeckt. Dabei wurden 50,8 TWh erzeugt und 50,4 TWh verbraucht. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese 100 % nur in diesem spezifischen Vergleich zu betrachten sind und nicht kontinuierlich über das Jahr hinweg gelten. Aufgrund von Leistungsschwankungen müssen gelegentlich konventionelle Verfahren wie Gas und Kohle eingesetzt werden, um den Ausgleich zu schaffen [Quelle].

Unser Unternehmen profitiert maßgeblich von der Nutzung erneuerbarer Energien. Dennoch bleibt es vorläufig unausweichlich, dass in Phasen geringer Leistung seitens erneuerbarer Quellen auch konventioneller Strom aus Kohle oder Gas zugeführt wird.

Zusätzlich zu diesen äußeren Faktoren planen wir den Bau weiterer Photovoltaikanlagen mit einer Kapazität von 1 MW. Damit können wir auf Hochleistung der Energieerzeugung ca. 20 % unseres Energiebedarfs selbst decken.

Wie viele Arbeitschichten werden gefahren?

Am Anfang wird mit einer Schicht begonnen und zeitnah eine zweite Schicht aufgebaut.

Wie viele Arbeitsplätze werden mit der Gießerei geschaffen?

Die Gießerei wird voraussichtlich pro Schicht etwa 20 Arbeitsplätze sowie die Arbeitsplätze der vor- und nachgelagerten Wertschöpfungskette schaffen. Insgesamt kalkulieren wir mit ca. 80 bis 90 neuen Arbeitsplätzen.

Welche Produkte werden vor Ort produziert?

Es werden unsere Aufsätze für Straßenabläufe und Abdeckungen für Entwässerungsrinnen produziert.

Werden weiterhin Produkte aus dem Ausland importiert?

Mit der Gießerei werden 30 % unserer Produktion nach Norddeutschland verlagert. Zusammen mit der Türkei liegen wird dann mit der Gesamtproduktion bei 50 % in Europa und naher Umgebung. Die restliche Ware wird vorerst weiterhin aus Indien (44 %) und China (6 %) bezogen.

Können auch speziell Gussprodukte für Kunden produziert werden?

Neben unserem regulären Produktangebot werden wir auch individuelle Kundenanfragen bearbeiten und entsprechende Produkte herstellen.

Warum werden keine Straßenkappen produziert?

Die Produktion von Straßenkappen ist vorerst nicht vorgesehen, um den Fokus vermehrt auf die Produktion von Aufsätzen für Straßenabläufe und Abdeckungen für Entwässerungsrinnen zu legen.

Woher beschafft ihr das Rohmaterial?

Roheisen, welches zur Herstellung von Gusseisen benötigt wird, werden wir von einem Rohstoff- und Recyclinghändler direkt aus unserer Nachbarschaft vor Ort beziehen. Es sind wertvolle Reste, die z. B. in der Automobilherstellung anfallen.

Werden auch Schachtabdeckungen zukünftig in der Gießerei produziert?

Aktuell ist die Produktion von Schachtabdeckungen in der Gießerei nicht geplant.

Wann ist Produktionsstart?

Der Produktionsstart für die Gießerei ist für das Frühjahr 2025 vorgesehen.

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen?

Porträtfoto Personalleiterin Melanie Lüdeke-Dalinghaus

Melanie Lüdeke-Dalinghaus
Projektleiterin

Projekt Eisengießerei

©2024 HYDROTEC Technologies AG

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Kanalguss

Entwässerungsrinnen

Straßenkappen

GaLaBau